Everything-as-a-Service (XaaS)

In unserem digitalen Zeitalter wird die Cloud immer wichtiger. Mittlerweile ist mehr möglich, als nur Daten zentral und für alle autorisierten Nutzer zugänglich online zu speichern. Auch zahlreiche Dienstleistungen und Software können in der Cloud angeboten werden. Immer größere Datenmengen, begrenzte Kapazitäten von lokaler Hardware und der Kostenfaktor haben dazu geführt, dass die Cloud und entsprechende Services in den letzten Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen haben. Der Beweis dafür sind Leistungen, wie Software-as-a-Service (SaaS) oder Konzepte wie Infrastructure-as-a-Service (IaaS). In den vergangenen Jahren wurden diese Bereiche immer weiter ausgebaut. Den Höhepunkt dieses Ausbaus gipfelt im Konzept des Everything-as-a-Service (XaaS).

Everything-as-a-Service

Was ist XaaS und warum ist das Konzept für die IT einzigartig?

XaaS oder Everything-as-a-Service ist ein Konzept für die IT, bei dem alle IT-Dienstleistungen in der Cloud angeboten werden können. Das Konzept umfasst alle as-a-Service Produkte, wie zum Beispiel Software-as-a-Service, Platform-as-a-Service und Infrastructure-as-a-Service. Generell geht es darum, dass alles über die Cloud beziehungsweise als Service zur Verfügung gestellt wird. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist das Data-Intensive-Computing-as-a-Service (DICaaS), bei dem Big Data online in der Cloud verarbeitet wird. Die Idee hinter Everything-as-a-Service ist es, immer mehr IT-Dienstleistungen, Applikationen sowie Hardware in die Cloud auszulagern und die Performance von Unternehmen nachhaltig zu steigern.

Was sind Vor- bzw. Nachteile von Everything-as-a-Service

Everything-as-a-Service hat für das Unternehmen viele Vorteile. Ein aussagekräftiger Faktor ist die Kostenersparnis. Produkte und Dienstleistungen werden in der Regel bereits komplett betriebsfertig ausgeliefert. Es muss nur noch die allgemeine Einrichtung oder Freischaltung für die Nutzer erfolgen. Installation und Upgrade entfallen ebenso, wie teure Lizenzkosten. Hinzu kommt zudem, dass Cloud-Dienste auf speziellen Servern mit hoher Leistung ausgeführt werden. Regelmäßige Aufrüstungen oder Neuanschaffungen von leistungsstärkeren Servern und Arbeitsstationen sind nicht mehr notwendig. Zudem machen Cloud-Dienste, wie etwa oneclick, das Lizenzmanagement sowie die Verwaltung von Software und Usern besonders einfach.

Die größten Ängste, mit denen sich viele Unternehmen nach wie vor konfrontiert sehen, ist die Speicherung von betrieblichen Daten in der Cloud. Cloud-Dienst-Anbieter sehen sich daher in der Verantwortung, ihre Cloud-Infrastruktur entsprechend mit fachspezifischem Knowhow so aufzubauen, dass eine maximale Sicherheit und Redundanz geboten wird und der potenzielle Kunde nachhaltig überzeugt ist.

Marktakzeptanz von XaaS und anderen As-a-Service Projekten

Marktakzeptanz von XaaS

Die Marktakzeptanz für die Nutzung von Cloud-Diensten ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Während private User immer mehr auf Cloud-Storage zurückgreifen, haben sich vor allem Unternehmen mit dem Umstieg schwergetan. Häufig gibt es interne Richtlinien bzgl. des Datenschutzes, die es schwierig oder gar unmöglich machen, firmeninterne Daten oder Kundeninformationen online, bei einem Drittanbieter zu speichern. Auch hier hat sich in der letzten Zeit viel getan. Unternehmen sind flexibler geworden und haben den Trend in Richtung Cloud erkannt. Zudem konnten Cloud-Dienstleister nachweisen, dass die Daten bei ihnen sicher sind.

Helpdesk-Software und Software-as-a-Service Produkte sind daher heute bereits in vielen Unternehmen zu finden. Die Tendenz ist steigend und der Grund dafür ist vor allem die Kostenersparnis. Außerdem tragen die einfache Verwaltung und der geringe Aufwand bei dem Betrieb von Cloud-Diensten (keine Installation, keine Upgrades, keine Lizenzkosten, etc.) dazu bei, dass sich as-a-Service Produkte einer immer größeren Beliebtheit erfreuen.

Perspektiven von as-a-Service

Besonders weit verbreitet sind inzwischen Software-as-a-Service Dienste, bei denen Software wie MS-Word und andere Produkte über die Cloud zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus sind auch Infrastructure-as-a-Service Produkte bei Unternehmen sehr beliebt.
Everything-as-a-Service oder XaaS bringt die Cloud-Technologie insgesamt auf ein neues Level. Das Konzept vereint eine Vielzahl an IT-Dienstleistungen unter einem Begriff.

Aufgrund des derzeitigen Trends zur Cloud-Technologie, dürfte es jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis Everything-as-a-Service mit seinem innovativen Konzept auf dem Markt vollständige Akzeptanz genießt. Bereits heute überprüfen viele Unternehmen ihre IT-Richtlinien in Bezug auf Cloud-Dienstleistungen wie Storage- oder Software-as-a-Service. Grund dafür sind sinkende Kosten, weniger Aufwand sowie weniger Arbeit bei der Verwaltung und Administration.

 

 

Urheber & Quellen:

  • Bild 1: © Startup Stock Photos | pexels.com
  • Bild 2: © sebagee | pixabay.com
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.