In Cloud We Trust

Durch immer höhere Sicherheitsstandards und eine wachsende Bandbreite an Services werden Cloud-Lösungen immer attraktiver für Unternehmen jeder Größe. Wie Sie den richtigen Cloud-Anbieter finden und welche Vorteile die Implementierung von Cloud-Strategien bringt, lesen Sie hier.

Cloud-Technologien auf der Erfolgsspur

Schlanke Prozesse, erhebliche Kostensenkungen infolge von Ressourcen-Einsparungen, orts- und geräteunabhängiges Arbeiten usw. Die vielen Vorteile der Cloud liegen auf der Hand.

Doch egal, wie revolutionär neue Technologien auch sein mögen – sie breiten sich nur dann aus, wenn Vertrauen in sie besteht. In den 1990er Jahren, als das Internet für kommerzielle Zwecke nutzbar wurde, mussten sich potenzielle Surfer erst langsam an das nie da gewesene Netz herantasten. Heute denkt wohl niemand mehr groß nach, bevor er seine E-Mails checkt oder eine coole Jacke online bestellt.

Was die Cloud betrifft, scheint sie definitiv das Vertrauen der Nutzer gewonnen zu haben: laut einer Studie des Cloud Monitors nutzen mittlerweile 65% der Unternehmen in Deutschland die Wolke, weltweit gesehen sind es ganze 90%. Viele Unternehmen setzen sogar auf das Cloud First-Prinzip, was bedeutet, dass interne Dienste nur dann implementiert werden, wenn es keine Cloud-Alternative gibt.

Auch die durchschnittliche Anzahl verwendeter Cloud-Dienste fiel von 43 im Jahr 2015 auf 29 im Folgejahr. Diese Verschlankung zeigt, dass eine Konsolidierung von Cloud-Anbietern und ihrer Lösungen stattfindet. Dies beinhaltet die Vereinheitlichung und Zusammenführung von Systemen, Applikationen, Datenbeständen oder Strategien – auch in Form von Kooperationen mit anderen Anbietern, um die Dienste optimal den Bedürfnissen der User anzupassen. Der Trend bewegt sich außerdem weg von rein privaten Clouds und hin zu hybriden Infrastrukturen, was wiederum wachsendes Vertrauen signalisiert.

Lückenlose Cloud Security untermauert das Vertrauen

„Richtig umgesetzt gibt es keinen Ort, an dem sich schutzwürdige Daten besser handhaben lassen“, weiß Dorothee Ritz, General Managerin von Microsoft Österreich. Mehr und mehr Verantwortungsträger in Unternehmen erkennen das enorme Sicherheitspotenzial der Cloud, bestätigt eine Studie der Cloud Security Alliance. 65% der IT-Verantwortlichen sind überzeugt, dass die Wolke genauso sicher, oder sogar sicherer ist als eine eigene On-Premise-Infrastruktur. Das muss sie auch, wenn man bedenkt, dass zwei Drittel der CIOs die Verantwortung für Cloud-Sicherheit allein beim Cloud-Anbieter sehen, wie eine Studie von Veritas Technologies gezeigt hat.

Ein Faktor, der maßgeblich zum wachsenden Vertrauen in die Sicherheit beigetragen hat, ist der Ausbau von Rechenzentren innerhalb der europäischen Union. Somit untersteht die Cloud automatisch den strengen Datenschutzregelungen der EU, was bedeutet, dass Vereinbarungen für Daten-, Zugriffs- und Rechtssicherheit, sowie zertifizierte Qualitätsstandards vorgewiesen und befolgt werden müssen. Selbst den skeptischsten Unternehmern wird so die Angst genommen, Cloud-Strategien zu implementieren. Insbesondere für kleinere Unternehmen lohnt es sich oft, auf solche Rechenzentren zuzugreifen, statt eigene IT-Infrastrukturen zu unterhalten. Auch junge Unternehmer am Anfang der Unternehmensgründung können mit geringen Fixkosten unkompliziert und schnell Geschäfte realisieren sowie Services genau ihren Bedürfnissen entsprechend skalieren.

Die Qual der Wahl beim Cloud-Anbieter

Mit der immer weiter wachsenden Nachfrage, steigt auch die Zahl der Cloud-Anbieter und viele Unternehmen fühlen sich überfordert bei der Suche nach dem richtigen. Ein essentielles Indiz für einen vertrauenswürdigen Cloud-Provider, wie oneclick™, ist das Trusted Cloud Siegel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Um das Gütesiegel der Vertrauenswürdigkeit zu erhalten, müssen Anbieter zahlreiche Anforderungen erfüllen und werden eingehend objektiv geprüft.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl des Anbieters sind insbesondere Performanz und Transparenz. Performanz bezeichnet die Ausfallsicherheit der Cloud und die Zuverlässigkeit der zugrundeliegenden Struktur. Sie soll störungsresistent und rund um die Uhr verfügbar sein. Transparenz steht in diesem Kontext für Nachvollziehbarkeit und das Verständnis der technischen und organisationalen Prozesse, die hinter dem Service stehen. Dong-Hee Shins Studien haben bewiesen, dass die wahrgenommene Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit stark die Einschätzung der Nützlichkeit und damit der Bereitschaft zur Nutzung von Cloud-Services beeinflusst. Leicht nachvollziehbar, dass eine Technologie, die User häufig im Stich lässt, nicht zur weiteren Nutzung ermuntert.

Wer auf der Suche nach dem richtigen Cloud-Partner ist, findet mit oneclick™ eine universell einsetzbare Komplettlösung für die Bereitstellung sowie Verteilung von Softwareanwendungen und Daten. Durch deren Auslieferung über eine zentrale Plattform in einen Workspace via Streaming löst onelick™ eine Vielzahl gängiger IT-Probleme und erhöht die Mobilität, Produktivität und Sicherheit. Das alles funktioniert zu 100% web-basiert. Sie brauchen lediglich einen Browser, um oneclick™ zu nutzen. Über den Cloud Resource Manager lassen sich virtuelle Maschinen in den Rechenzentren bekannter IaaS-Anbieter direkt aus der oneclick™ Plattform heraus bereitstellen und einrichten. Die Rechenzentren von Microsoft Azure sind bereits über die Plattform verfügbar, weitere IaaS-Anbieter werden in Kürze folgen. Damit lassen sich bestehende IT-Umgebungen schnell und mit geringem Aufwand um virtuelle Ressourcen ergänzen und hybride Cloud-Konzepte umsetzen.

Die Erfolgsgeschichte von Cloud-Technologien scheint kein Ende zu nehmen und Forscher sind sich sicher, dass in naher Zukunft die Cloud der Standard der Informationsverarbeitung sein wird. Diese Erkenntnis spiegelt sich auch in der Wirtschaft wider: 92% der Entscheidungsträger in Firmen gaben an, dass ihr Unternehmen für die nächsten zwei Jahre plant, noch mehr Dienste in die Cloud auszulagern.

 

Quellen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.