VISPA
Blog  |  Unternehmen  |  VISPA und oneclick™: Die Zukunft von Remote-Workshops neu gestalten

VISPA und oneclick™: Die Zukunft von Remote-Workshops neu gestalten

Zuletzt aktualisiert am 29. Oktober 2020

Interaktive, virtuelle Meetings über den Browser fördern eine effiziente Zusammenarbeit und stärken die Leistungsfähigkeit von Organisationen, während sich notwendige Reisen reduzieren oder vermeiden lassen.

Die Situation rund um Covid-19 hat zu einer enormen Zunahme von Home-Office und Remote-Arbeit geführt. Für viele gehören virtuelle Businessmeetings über Zoom oder Teams mittlerweile zum Arbeitsalltag, auch wenn sie oft deutlich ermüdender als persönliche Treffen wahrgenommen werden.

Von Moderations- & 3D Business App Profis entwickelt

Die VISPA-Technologie soll langweiligen und ineffizienten Meetings Abhilfe schaffen. VISPA wurde von Moderations- und 3D Business App Profis entwickelt und stellt virtuelle Räume sowie Avatare für Online-Besprechungen zur Verfügung, die selbständig gestaltet werden können. Moderatoren und Teilnehmer können Whiteboards platzieren, Notizen schreiben, frei zeichnen und bestehende grafische Elemente integrieren. Spielerisch bewegen sich die Teilnehmer durch die virtuellen Räume und können von der Vogel-, über die Ego-, zur Boardperspektive wechseln. Nützliche Moderationswerkzeuge wie Zeitmesser und Abstimmungsmöglichkeiten runden das Erlebnis ab.

CEO
Chris von Bock
CEO Product
CTO
Simon Walk
CTO
CCO
Patrick Müller
CCO
CEO Business
Sebastian Göbel
CEO Business
Customer Development
Kornelius Filbinger
Customer Development

Persönlich erfahrbare Workshops, trotz Reisebeschränkungen

„VISPA macht persönlich erfahrbare und abwechslungsreiche Workshops wieder möglich, trotz der aktuellen Reisebeschränkungen“, sagt Sebastian Göbel, CEO von VISPA. „Wir werden das Geschäftsleben auch nach Covid-19 revolutionieren. Virtuelle Workshops & Meetings können effizienter durchgeführt werden und verlieren aufgrund von VISPA nicht die persönliche und echte Atmosphäre der physischen Welt. Gleichzeitig etwas ans Board zu pinnen, während man spricht, darauf zeigt und mit anderen Usern als Avatar interagiert – vor allem wenn man gemeinsam im Team etwas entstehen lässt – das ist ein ganz anderes Gefühl, als wenn man sich in einem Video-Call mit geteilter Präsentation befindet. Dadurch entsteht Engagement der Teilnehmer und dieses Engagement führt zu Top Ergebnissen.“

Vispa Logo

Jeder kann sehen, woran andere arbeiten

Mit VISPA lassen sich Ergebnisse einfacher und zeitlich unabhängig organisieren. Die Ergebnisse werden nachhaltig in den virtuellen Projekt-Räumen gespeichert, die wiederum von überall und so lange wie notwendig betretbar sind. Jeder bleibt auf dem neusten Stand und kann seinen Beitrag leisten. Diese Vorgehensweise spart Zeit für Vor- und Nachbereitung, denn Moderatoren brauchen den Inhalt nicht mehr aufzuhängen, zu sortieren oder abzufotografieren. Alles ist einfach da. Jederzeit. Benutzer loggen sich ein und sehen alle produzierten Ergebnisse. VISPA ist eine Chance, weiter in die Digitalisierung einzutauchen und sie zu etablieren.

Vispa Projekt-Räume

Von der Vision zur technischen Bereitstellung der App

„Wir haben VISPA aufgrund des benötigen Funktionsumfangs als native Windows- und Mac-Applikation konzipiert“, sagt Simon Walk, Chief Technology Officer des Startups. „Besonders größere Konzerne bevorzugen allerdings aufgrund restriktiver Sicherheitsrichtlinien eine Browser-Lösung. Aus diesem Grund konnten wir einige Projekte nicht bedienen, wie z.B. von interessierten Banken und Versicherungen. Wir haben deshalb nach einer technologischen Lösung gesucht, um unsere bestehende Applikation zu streamen, und gleichzeitig die Security-Anforderungen zu erfüllen.“

Vispa Applitkation

Flüssiges Streaming, 2-Way Audio und Verschlüsselung

„Wir waren sofort begeistert!“ sagt Dominik Birgelen, CEO der oneclick AG. „Unsere Plattform für die einfache und sichere Bereitstellung von Applikationen und Daten sowie die innovativen Kollaborationsmöglichkeiten von VISPA ergänzen sich ideal. Für die webbasierte Auslieferung können wir zwei unserer großen Stärken ausspielen, nämlich das flüssige Streaming von hochauflösenden Bildumgebungen sowie die 2-Wege-Übertragung von qualitativen Audiosignalen über den Browser. Beides geschieht hochgradig verschlüsselt.“

Vispa Kollaboration via oneclick-Plattform

Eine performante und grafikbeschleunigte Infrastruktur in der Open Telekom Cloud

„Die VISPA Anwendung läuft auf einer performanten und grafikbeschleunigten Infrastruktur in der Open Telekom Cloud. Unser Startup wird vom TechBoost-Programm der Deutschen Telekom unterstützt. Wir möchten in Zukunft alle Kunden über das neue Streaming-Modell abbilden“, resümiert Chris von Bock, CEO von VISPA. „Die Download-Variante soll es nicht mehr geben, damit wir unsere Präsentations-, Demo- und Rollout-Prozesse mit oneclick™ standardisieren und vereinfachen können. Die Infrastruktur in der Open Telekom Cloud soll im nächsten Schritt als sogenanntes Scaleset aufgesetzt werden, so dass Kapazitäten abhängig von der gerade eingeloggten Benutzerzahl automatisch hoch- und runterskalieren. Mit diesem Setup und dieser Partnerkonstellation können wir für unsere Kunden eine überragende Performance bieten.“

Probieren Sie VISPA jetzt aus

Wenn Sie die Beta-Version von VISPA in der Open Telekom Cloud und über die oneclick™ Plattform in den Browser gestreamt ausprobieren möchten, dann füllen Sie das folgende Kontaktformular aus. Wir werden umgehend einen Testaccount für Sie organisieren.

Passwort ändern
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein. Ein neues Passwort wird Ihnen per Email zugeschickt.