Blog  |  Company  |  Daniel Veldensteyn im Referenzkunden-Interview

Daniel Veldensteyn im Referenzkunden-Interview

Zuletzt aktualisiert am 8. März 2022

Warum die Tilch-Gruppe sich für oneclick™ als Lösung entschieden hat und welche Ziele und Erfolge durch den Einsatz erreicht wurden.

Über die Tilch-Gruppe

Die Tilch-Gruppe erbringt ganzheitliche Pflege und Betreuung für Ältere und psychisch kranke Menschen. Das Unternehmen ist auf Wachstumskurs, betreibt aktuell 13 Standorte, beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und arbeitet im 3-Schichtsystem.

Digitalisierung Zusammenarbeit

Ausgangslage

  • Lokale IT mit unterschiedlichen Einzellösungen an den Standorten
  • Software musste umständlich auf Fat-Clients installiert werden
  • Sicherheitsrisiken aufgrund von Daten auf Endgeräten

Auswirkungen

  • Lange Bereitstellungszeiten für neue Arbeitsplätze
  • Hohe Komplexität und Kosten
  • Starke Abhängigkeit von Fachspezialisten

Lösung

  • Verlagerung der Client-Desktop-Infrastruktur in die Cloud
  • Performanter Zugriff über kostengünstige Chrome-Books
  • Verwaltung der kompletten IT über eine zentrale Management-Oberfläche

Welche IT-Lösungen haben Sie für die Anwendungsbereitstellung eingesetzt, bevor Sie zu oneclick™ gewechselt sind?

Wir haben uns sinnbildlich in einer Blackbox befunden. Wir haben an allen Standorten eine lokale und inhomogene IT-Umgebung unterhalten, die von einem externen Dienstleister betreut wurde. Wir nutzen die Client-Server-Anwendung Medifox, deren Clients auf Endgeräten installiert wurden. Die internen und externen Verantwortlichkeiten waren unklar geregelt. Dadurch ist eine hohe Abhängigkeit entstanden, mit zahlreichen unübersichtlichen Rechnungen. Diese Ausgangslage hat mich dazu motiviert, eine Veränderung herbeizuführen, weil ich gespürt habe, dass wir bei richtiger Aufstellung des Bereichs erhebliche Kosten einsparen können.

Welches Problem hat die Tilch-Gruppe mit oneclick™ gelöst?

Wir hatten einen umständlichen Prozess für das Onboarding neuer Mitarbeiter. Der externe Dienstleister musste einen vorhandenen oder neuen Windows-Rechner durch Fernwartung aufsetzen. Manchmal war sogar ein Einrichtungstermin vor Ort notwendig. Eine längere Wartezeit bis mit der Leistung begonnen wurde, 2 Stunden tatsächliche Arbeitszeit und mehr als 200€ für die Einrichtung waren keine Seltenheit. Mit der Herrichtung von neuen Arbeitsplätzen waren immer Sicherheitsrisiken verbunden, weil häufig unklar war, welche Daten sich noch auf einem Rechner befunden haben. Auch bei der Installation der Clients und anderer Software sind häufig Fehler aufgetreten. Zudem haben wir es mit hochsensiblen Patienteninformationen zu tun. Wir haben für die Anwendungsbereitstellung deshalb nach einer unkomplizierten Cloud-Lösung durch einen zertifizierten, regionalen Anbieter gesucht.

Wo hat die Tilch-Gruppe mit der Suche nach einer Lösung für das Problem begonnen?

Wir haben zuerst mit unserem langjährigen IT-Systemhaus gesprochen und ihnen erläutert, was wir vorhaben und wie die Zielsituation aussehen soll. Es wurde mir aber schnell klar, dass hier nicht die gewünschte Innovation im Vordergrund stand, sondern eher „alter Wein in neuen Schläuchen“. Aus diesem Grund habe ich nach Alternativen gesucht. Über mein privates Netzwerk bin ich dann auf oneclick™ gestossen. Schon während der ersten Kontaktaufnahme hatte ich ein sehr gutes Gefühl, sowohl menschlich als auch bezüglich der professionellen Vorgehensweise im Projekt.

Wie hat sich oneclick™ von anderen Optionen abgehoben?

Das ist einfach (lacht): oneclick™ ist eine durchdachte Lösung mit einem motivierten und kompetenten Team. Plato sagt: “In der Einfachheit liegt die Schönheit“. Das trifft es gut. Durch die Virtualisierung der Client-Desktop-Infrastruktur und die Verlagerung in die Cloud können die Mitarbeiter nun von jedem Endgerät auf ihre Anwendungen zugreifen. Wir können die komplette IT über eine zentrale Management-Oberfläche verwalten. Daten werden nicht mehr lokal auf Endgeräten verarbeitet, sondern hochverschlüsselt gestreamt. Trotzdem haben die Mitarbeiter von der Performance den Eindruck, dass die Anwendungen direkt auf dem Endgerät ausgeführt werden.

Gab es ein Hindernis, das den Einsatz von oneclick™ beinahe verhindert hätte?

Keine wirklichen Hindernisse. Die Anbindung der Peripherie, wie zum Beispiel spezielle Drucker oder die Einbindung von USB-Dongles, ist bei der Virtualisierung oft eine Herausforderung. Das kenne ich aus der Vergangenheit von meinen Citrix®-Projekten. Hier gab es gemeinsam einige Herausforderungen, bei denen sich aber gezeigt hat, dass das Team von oneclick™ sehr lösungsorientiert agiert. Wir haben sämtliche Hindernisse gemeinsam überwunden und heute eine reibungslos funktionierende Umgebung, die alle Anforderungen erfüllt.

Was war das ausschlaggebende Produkt-Feature für Ihre Entscheidung?

Das ist schnell beantwortet: ein anwenderfreundlicher Full-Service. Die oneclick™ Plattform beinhaltet alle benötigten Funktionen, um virtuelle Maschinen in der Cloud bereitzustellen, Software zu installieren und zu aktualisieren, sowie Arbeitsplätze an die Benutzer auszuliefern. Das absolute Alleinstellungsmerkmal ist, dass für diese Tätigkeiten kein tiefes technisches Verständnis notwendig ist. Statt von einem Fachspezialisten abhängig zu sein, kann ich nun selbst neue Arbeitsplätze in wenigen Minuten bereitstellen.

digitalization in nursing

Was gefällt der Tilch-Gruppe an der Zusammenarbeit mit oneclick™ am besten?

Dienstleistung auf Augenhöhe. Ich werde als Kunde nicht für dumm verkauft. Ich sage das in aller Offenheit. Ich bin kein IT-Experte und agiere als Geschäftsführer oft mit gesundem Menschenverstand. Bei oneclick™ hatte ich nie das Gefühl, dass dieser Umstand ausgenutzt und „Overselling“ betrieben wurde. Das ist in der Branche ein Novum. Ich fühle mich jederzeit fair behandelt.

Was haben Sie durch den Einsatz von oneclick™ erreicht?

oneclick™ ist die zentrale Bereitstellungsplattform für die von uns genutzte Software. Egal von welchem Endgerät sich ein Mitarbeiter einloggt, er greift immer über oneclick™ auf seine Arbeitsumgebung zu. Der Login funktioniert nur von unseren internen WLAN-Zugängen, was die Sicherheit maßgeblich erhöht. Im Vergleich zur Ausgangslage haben wir durch den effizienten Einsatz von Cloud-Infrastruktur rund 40% unserer IT-Kosten einsparen können. Statt Fat-Clients können wir nun günstige Chrome-Books einsetzen. An den Standorten benötigen wir nur noch einen Internetanschluss, statt einer dezentralen IT. Die Produktivität für das On- und Offboarding von Arbeitsplätzen hat sich um rund 1200% verbessert – statt 2 Stunden benötigen wir maximal 10 Minuten. Wir erfüllen die DSGVO-Vorgaben und haben aufgrund der ISO 27001-Zertifizierung von oneclick™ eine Umgebung, die hohe Sicherheitsstandards erfüllt. Sogar eine Cyber-Versicherung ist automatisch mit dabei. Unbezahlbar ist jedoch meine innere Ruhe. oneclick™ ist eine ausfallsichere Plattform, die mir jederzeit einen transparenten Überblick über meine eingesetzten Server, die Kosten, Auslastung und die Verfügbarkeit gibt.

Was hat Ihre Erwartungen in der Zusammenarbeit mit oneclick™ übertroffen?

Die Menschlichkeit. Obwohl wir nicht der größte und wichtigste Kunde sind, haben wir bei oneclick™ immer das Gefühl, dass wir im Mittelpunkt stehen und unsere Anliegen schnell und mit vollem Einsatz bearbeitet werden. Wir haben gemeinsam viel erreicht, aber auch noch viel vor, denn wir befinden uns auf Wachstumskurs und möchten weitere Standorte eröffnen. Mit oneclick™ als Partner freue ich mich darauf, weil die IT nun dynamisch mit unserem Unternehmen mitwachsen kann.

 

 

Passwort ändern
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein. Ein neues Passwort wird Ihnen per Email zugeschickt.