Homeoffice in 48 hours
Blog  |  Trends  |  Wie wir Callcenter Vertriebsmitarbeiter in 48 Stunden fit für Homeoffice gemacht haben

Wie wir Callcenter Vertriebsmitarbeiter in 48 Stunden fit für Homeoffice gemacht haben

Zuletzt aktualisiert am 28. Mai 2020

Am 21. April 2020 waren wir gemeinsam mit mobile.de zur globalen „Managing-A-Work-From-Home-Team-Konferenz” im Rahmen der „Online Conference Series“ eingeladen und haben dort über unsere Erfahrungen berichtet, wie wir Mitarbeiter aus dem Callcenter innerhalb von 48 Stunden fit für das Homeoffice gemacht haben.

Durch die COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Beschränkungen standen viele Unternehmen unmittelbar vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter ins Homeoffice zu schicken und das Arbeiten von zu Hause möglich zu machen.

mobile.de

„Wir wollten uns gegen das Risiko absichern, dass eines unserer Büros wegen eines Falls von COVID-19 von der Regierung gesperrt wird. Dies war ein Grund, warum wir beschlossen haben, so schnell wie möglich Homeoffice zu realisieren“, so Matthias Schmidt, Head of Sales KMU & strategische Partner bei mobile.de.

Compliance-Richtlinien und vertragliche Bestimmungen stellten beim Umzug der Callcenter-Mitarbeiter auf Heimarbeit im Homeoffice eine erste Hürde dar, die jedoch schnell von mobile.de gelöst werden konnte. Bei der technischen Realisierung konnte sich mobile.de auf die oneclick™ Plattform verlassen.

„Unsere Plattform ist in der Lage, den Mitarbeitern alle Applikationen auf jedem verfügbaren Endgerät bereitzustellen. Dementsprechend können die Mitarbeiter von überall aus arbeiten, als wären sie im Büro. Für die Umsetzung dieses Projektes integrierten wir in kürzester Zeit eine Cloud-Telefonielösung. Innerhalb von 48 Stunden konnten wir den Prozess erfolgreich abschließen und alle Mitarbeiter für das Homeoffice ausstatten“, erklärt Wolfgang Hennes, CMO der oneclick AG.

Authentication

Wolfgang Hennes stellt besonders den Sicherheitsaspekt der oneclick™ Plattform in diesem Zusammenhang heraus: „Die Cybersicherheit erlebt aufgrund der aktuellen Entwicklungen einen starken Aufschwung. Die meisten Unternehmen verfügen über hybride oder On-Premises-Software und Mitarbeiter müssen für den Zugriff darauf einen Client auf dem Gerät installieren. In dem Moment, in dem ein Client auf dem Computer installiert wird, wird dieser angreifbar und ist Angriffen von Hackern ausgeliefert. Mit oneclick™ gehört die Installation von Clients auf Endgeräten oder Servern der Vergangenheit an.“

Dass man sich auf die oneclick™ Plattform nicht nur in puncto Sicherheit, sondern auch bei akuten Problemen verlassen kann, betont Matthias Schmidt mit seinem Statement in Bezug auf die Reaktionsgeschwindigkeit von oneclick: „Um unseren Vertriebsmitarbeitern zu helfen, wenn es technische Probleme gibt, hat oneclick eine Chat-Funktion implementiert. Sollte ein Vertriebsmitarbeiter ein Problem mit dem System haben, kann er direkt aus der Plattform den Support von oneclick kontaktieren. Dies war ein sehr wichtiges Feature für uns.“

Das gesamte Interview von Matthias Schmidt, Wolfgang Hennes und Raj Wadhwani, Präsident der ContactCenterWorld.com, können Sie hier ansehen:

Über ContactCenterWorld.com

Die ContactCenterWorld.com ist die globale Vereinigung der Contact Center & Customer Engagement Best Practices mit rund 200 000 Mitgliedern weltweit.

Passwort ändern
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein. Ein neues Passwort wird Ihnen per Email zugeschickt.