Kompatibilität der oneclick™ Plattform steigt durch die Integration von VNC und SSH

 

Mit der Veröffentlichung des neuen Produktreleases können Anwender der oneclick™ Application Delivery- und Streaming-Plattform ab sofort auch Server mit VNC-, SSH- und Telnet-Protokollen selbständig über das Frontend anschließen. Bisher war dies nur RDP-Nutzern vorbehalten. Nun können beispielweise auch Unix- und Linux-Server mit oneclick™ verknüpft und deren Applikationen einfach, schnell und sicher auf die Endgeräte mobiler Benutzer ausgeliefert werden. „Dieses Release stellt für uns einen Meilenstein in der Entwicklung dar, weil Kunden jetzt in der Lage sind, selbständig über oneclick™ mit allen gängigen Remote-Protokollen zu kommunizieren“, erklärt Mathias Meinke, CTO der oneclick AG und verantwortlich für die Infrastruktur der gleichnamigen Plattform. „Unser Gateway-Service normalisiert die unterschiedlichen Protokolle und liefert sie als Stream in einem zentralen, 100% web-basierten Desktop im Browser aus – egal von welcher Quelle sie kommen.“

„Damit können wir noch besser auf die Gegebenheiten bei unseren Kunden und auf deren Bedürfnisse eingehen“, ergänzt Dominik Birgelen, CEO der oneclick AG. „Unsere Kunden können jedes bestehende Zielsystem selbständig und ohne Zeitverzögerung anbinden.“ oneclick™ ermöglicht eine hochsichere Authentifizierung und Auslieferung zentral bereitgestellter Applikationen. Für das Streaming muss von oneclick™ weder auf den Servern noch auf den Endgeräten eine Softwarekomponente installiert werden. Bisher aufwändiges Endpoint-und Mobile Device Management kann vollständig entfallen. Nur ein Browser ist notwendig, um von überall und jederzeit mit jedem beliebigen Endgerät auf unternehmensinterne Applikationen und Daten zuzugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.